Merkel: Gelder der Sparer sind sicher

Berlin (dpa) - Kanzlerin Angela Merkel hält ungeachtet der verschärften Euro-Krise an ihrer Zusage von 2008 fest: Geld und Spareinlagen deutscher Bürger seien sicher. Den Worten von damals sei nichts hinzuzufügen, sagte die Kanzlerin im ARD-Sommerinterview. Merkel zeigte sich zuversichtlich, dass der Euro-Sondergipfel am kommenden Donnerstag zu einem Ergebnis führen werde. Wie Bundesbankpräsident Jens Weidmann äußerte sich die Kanzlerin aber skeptisch zu einem Schuldenschnitt für Griechenland. Andere Länder würden sich dann nicht mehr so anstrengen, sagte sie.

Medwedew kommt zu deutsch-russischen Beratungen

Hannover (dpa) - Russlands Präsident Dmitri Medwedew kommt heute zu deutsch-russischen Regierungskonsultationen nach Hannover. Zum Auftakt steht am Abend ein Treffen mit Kanzlerin Angela Merkel auf dem Programm. Morgen schließen sich dann gemeinsame Beratungen mit mehreren Ministern in der niedersächsischen Landeshauptstadt an. Themen sind unter anderem die Schuldenkrisen in Europa und den USA, engere Wirtschaftskontakte und der Kurs in internationalen Konflikten wie Syrien. Beide Regierungen tagen einmal im Jahr gemeinsam.

Londons Polizeichef tritt wegen Abhöraffäre zurück

London (dpa) - Der Chef der Londoner Metropolitan Police, Sir Paul Stephenson, ist in der Abhör- und Bestechungsaffäre um den Medienmogul Rupert Murdoch zurückgetreten. Stephenson war ins Kreuzfeuer der Kritik geraten, als bekannt wurde, dass er sich einen Kur-Aufenthalt teilweise hatte bezahlen lassen. PR-Chef des Kur-Unternehmens war der inzwischen festgenommene frühere Journalist der Skandalzeitung «News of the World», Neil Wallis. Gestern nahm die Polizei Rebekah Brooks, eine Top-Managerin des Murdoch-Imperiums, fest. Sie wurde inzwischen gegen Kaution wieder freigelassen.

Klinik: Mubaraks Gesundheitszustand stabil