Heidenheim (dpa) - Die 2010 entführte und ermordete Bankiersfrau Maria Bögerl und ihr Ehemann sind in Franken beigesetzt worden. Angehörige und Freunde erschienen eine Woche nach dessen Selbstmord zu einem Trauergottesdienst für Thomas Bögerl. Statt am früheren Wohnort des Paares in Heidenheim fand der Gottesdienst im fränkischen Herrieden statt, wo Thomas Bögerl Verwandte hatte. Eine Sprecherin der Gemeinde bestätigte überdies einen Bericht der Berliner «B.Z.», demzufolge neben dem 56-Jährigen auch seine Frau am Freitag in Herrieden im engsten Familienkreis beigesetzt wurde.