Hannover (dpa) - Russlands Staatspräsident Dmitri Medwedew ist zu den 13. deutsch-russischen Regierungskonsultationen in Hannover eingetroffen. Vor Beginn der Gespräche der beiden Kabinette morgen wollte Bundeskanzlerin Angela Merkel Medwedew zu einem Abendessen im «Landhaus am See» empfangen. Bei ihrem Treffen wollen Merkel und Medwedew in kleinem und zum Teil vertraulichen Kreis über wichtige und strittige Themen sprechen. Dazu dürfte auch der zurückgezogene Quadriga-Preis für den russischen Ministerpräsidenten Wladimir Putin gehören.