Athen (dpa) - Ein Streik griechischer Taxifahrer hat mitten in der Finanzkrise den Tourismus des Landes getroffen. Mit einer Blockade des Flughafens von Athen und des Hafens von Piräus zielten die Fahrer auf wichtigte Einkommensquellen des Landes. Reisende beschwerten sich: Der einzige griechische Wirtschaftsbereich, der noch blühe, werde tödlich getroffen, sagte ein Reisender im griechischen Fernsehen NET. Am frühen Nachmittag lockerten die Taxifahrer die Blockade des Hafens und des Flughafens. Wie die Polizei mitteilte, herrschte aber weiterhin ein Verkehrschaos.