Brüssel (dpa) - Ein eigenes Bankkonto für jeden: Geht es nach dem Willen der EU-Kommission, müssen das alle 27 Mitgliedsländer ihren Bürgern bald ermöglichen. Ein Konto ist ein Werkzeug, das im Alltag völlig unerlässlich sei, sagte EU-Binnenmarktkommissar Michel Barnier in Brüssel. Schätzungen zufolge haben rund sieben Prozent der EU-Verbraucher kein Konto, etwa überschuldete Bankkunden, Arbeitslose und arme Menschen. Für Deutschland wird von einer sechsstelligen Zahl von Betroffenen gesprochen. Ein Jahr haben die Banken Zeit, die Empfehlung der EU-Kommission ohne gesetzlichen Zwang umzusetzen.