Köln (dpa) - Datenklau bei Rewe: Zehntausende Sammler von Tier- und Fußballbildern des Handelskonzerns sind davon betroffen. Computerhacker haben nach Unternehmensangaben zwei Kundendatenbanken geknackt und so Namen, Passwörter und E-Mail-Adressen der Sammler ausgespäht. Die Datenbanken beinhalten demnach aber keine sensiblen Angaben wie Bankverbindungen oder Kreditkartennummern. Nach dem brisanten Datendiebstahl bei Zoll und Bundespolizei gibt es nun eine erste Festnahme. Gestern wurde in Nordrhein-Westfalen ein 23-Jähriger wegen des Verdachts des Ausspähens von Daten festgenommen.