Berlin (dpa) - Nach der Freigabe der nächsten Milliarden-Hilfe für Griechenland hat Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble die Athener Regierung aufgerufen, die beschlossenen Maßnahmen rasch umzusetzen. Nach Auszahlung der fünften Tranche von 12 Milliarden Euro durch die Euro-Länder und den Internationalen Währungsfonds müsse der nächste Schritt folgen. So müsse die Privatisierung umgehend beginnen, sagte Schäuble nach einer Telefonkonferenz der Euro-Minister. Über ein neues Hilfspaket an Griechenland soll erst zu einem späteren Termin entschieden werden.