Brüssel (dpa) - Griechenland soll den dringend benötigten internationalen 12-Milliarden-Euro-Kredit bekommen. Die Euro-Finanzminister wollen die für diesen Monat fällige Tranche aus dem seit 2010 laufenden Hilfsprogramm von EU und Internationalem Währungsfonds heute freigeben - per Videokonferenz, und nicht wie ursprünglich geplant auf einem Treffen am Sonntag in Brüssel. Ursprünglich wollten die Kassenhüter dort auch über ein neues Rettungspaket für Griechenland debattieren, das bis zu 120 Milliarden Euro umfassen soll.