Berlin (dpa) - FDP-Fraktionschef Rainer Brüderle hat eigene EU-Steuern strikt abgelehnt. Das werde neue Verteilungskämpfe heraufbeschwören, sagte er der «Neuen Osnabrücker Zeitung». Wirtschaftlich starke Länder würden zugunsten schwächerer Länder weiter belastet. EU-Kommissionspräsident José Manuel Barroso hatte vorgeschlagen, die EU solle einen Anteil an der in den Mitgliedstaaten erhobenen Mehrwertsteuer bekommen. Außerdem solle eine Finanztransaktionssteuer neu geschaffen werden.