Hamburg (dpa) - Führende Politiker von Union und FDP haben die Kritik von Bundespräsident Christian Wulff zurückgewiesen. Wulff hatte bemängelt, dass die Regierungsparteien den Ausstieg aus der Atomenergie nicht auf Parteitagen beschlossen hatten. Justizministerin Leutheusser-Schnarrenberger sagte dem «Hamburger Abendblatt», die FDP habe sich bereits auf ihrem Parteitag in Rostock intensiv mit der Energiewende beschäftigt. Unionsfraktionschef Volker Kauder sagte der selben Zeitung, in der Union habe es eine intensive Diskussion bis in alle Kreisverbände gegeben.