Madrid (dpa) - Spanien hat erneut erfolgreich Staatsanleihen am Markt unterbringen können, allerdings zu weiter leicht steigenden Renditen. Ausgegeben wurden zehn- und 15-jährige Anleihen im Gesamtwert von etwa 2,62 Milliarden Euro, wie das Finanzministerium in Madrid mitteilte.

Beobachter bewerteten das Ergebnis kurz vor dem Euro-Sondergipfel der Staats- und Regierungschefs in Brüssel als positiv. Im zehnjährigen Bereich stieg die Rendite von 5,352 Prozent bei einer Auktion im Juni auf nunmehr 5,896 Prozent.

Am vergangenen Dienstag hatte Spanien fast 4,5 Milliarden Euro am Markt eingesammelt. Damit hat das krisengeschüttelte Land diese Woche insgesamt mehr als 7 Milliarden Euro an Schuldscheinen platziert.