Hamm (dpa) - Was am Strand gang und gäbe ist, kommt nun auch fernab der See immer mehr in Mode: barfußlaufen. Mehr als 50 eigene «Barfußpfade» gibt es mittlerweile hierzulande, berichtet das Internetportal barfuss-trend.de aus Hamm.

«Gerade Familien mit Kindern haben das Barfußlaufen für sich entdeckt», erzählt Ilona Höhne vom Barfußpfad «Stift Tilbeck» in der Nähe von Münster. Der Marsch über weiches Gras oder anschmiegsames Moos sei ein Erlebnis. Und gesund: Es verbessere unter anderem die Körperhaltung, fördere eine bessere Durchblutung und entspanne bei psychischer Erschöpfung. (Verzeichnis Barfußpfade in Deutschland: http://dpaq.de/FI5Fv)