London (dpa) - In einem Krankenhaus bei Manchester sind fünf Patienten durch absichtlich manipulierte Infusionen gestorben. Eine 27 Jahre alte Krankenschwester, die unter Mordverdacht steht, wurde heute weiter verhört. Das Tatmotiv ist noch unklar. Die Patienten hatten Infusionen mit Kochsalzlösung bekommen, die mit dem blutzuckerregulierenden Hormon Insulin versetzt waren. Die Polizei hatte das Krankenhaus am vergangenen Samstag abgeriegelt. Besucher und Personal müssen die Klinik durch Sicherheitsschleusen betreten.