Berlin (dpa) - Um die Neuregelung der Sicherungsverwahrung für Schwerverbrecher droht neuer Streit. Justizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger will die Rechte der verurteilten Straftäter stärken und ihnen vor allem mehr Therapiemöglichkeiten einräumen. Niedersachsens Justizminister Bernd Busemann meldete direkt Gesprächsbedarf an. Die Bereiche Therapie und Begutachtung von Tätern seien überreguliert. Nordrhein-Westfalens Justizminister Thomas Kutschaty hält die Vorschläge für unzureichend. Von einem Gesamtkonzept könne keine Rede sein.