New York (dpa) - Die Tagebücher des KZ-Arztes Josef Mengele sollen heute in den USA versteigert werden. Ein Auktionshaus in Stamford, nördlich von New York, hofft auf umgerechnet gut 280 000 Euro für die insgesamt fast 3400 Seiten. Die Aufzeichnungen wurden dem Auktionshaus von einem anonymen Sammler angeboten. Sie stammen allerdings nicht aus der Kriegszeit, sondern sind zwischen 1960 und 1970 in Südamerika entstanden. Mengele hatte in Konzentrationslager grausame Menschenversuche vorgenommen.