Oslo (dpa) - Eine Autobombe könnte nach Augenzeugenberichten die schwere Explosion in der norwegischen Hauptstadt Oslo ausgelöst haben. Das berichtet die Tageszeitung «Aftenbladet». Die Polizei teilte Reportern der Zeitung mit, man befürchte noch weitere Bomben in der Nähe. Die schwere Explosion hat Regierungsgebäude beschädigt, darunter auch das Büro des Ministerpräsidenten. Mehrere Menschen wurden verletzt, berichtete der staatliche norwegische Rundfunk NRK. Ministerpräsident Jens Stoltenberg sei aber unversehrt.