Peking (dpa) - In einem brennenden Reisebus sind in Zentralchina 41 Insassen ums Leben gekommen. Sechs wurden verletzt, darunter der Busfahrer. Das berichtete die Nachrichtenagentur Xinhua. Der Brand in dem überfüllten Schlafbus war in der Stadt Xinyang in der Provinz Henan ausgebrochen. In dem für 35 Fahrgäste zugelassenen Bus haben sich den Angaben zufolge 47 Insassen befunden. Die Ursache des Brandes ist noch nicht bekannt.