Addis Abeba (dpa) - Die Vereinten Nationen wollen Medikamente und Lebensmittel in «beispielloser Menge» ans Horn von Afrika bringen. Damit sollen vor allem die hungernden Kinder vor dem Tod gerettet werden. Das sagte die Direktorin der Abteilung für Nachschubbeschaffung des Kinderhilfswerks Unicef, Shanelle Hall. Die Organisation arbeite bereits mit Partnern vor Ort, um die bereits bestehenden Operationen auszuweiten. Die UN wollen auch per Luftbrücke Moskitonetze gegen Malaria und Medizin in die betroffenen Gebiete bringen. Auch seien groß angelegte Impfkampagnen geplant.