Oslo (dpa) - Ganz Norwegen will der fast hundert Toten bei zwei Terroranschlägen morgen mit einer Schweigeminute gedenken. Das kündigte Ministerpräsident Jens Stoltenberg an. Wie die Zeitung «Dagbladet» berichtete, hat auch die schwedische Regierung die Bevölkerung zu der Schweigeminute um 12.00 Uhr aufgerufen. Wenig später soll der geständige Attentäter einem Haftrichter vorgeführt werden. Der 32-Jährige hat auf der Fjordinsel Utøya mindestens 86 Teilnehmer eines Jugendlagers getötet. Kurz vorher starben mindestens sieben Menschen durch eine von ihm platzierte Autobombe in Oslo.