Rom (dpa) - Ein Großbrand in einem römischen Bahnhof beeinträchtigt den Zugverkehr in Italien. Ein Flügel des Bahnhofs Tiburtina ging am Morgen in Flammen auf. Die Feuerwehr ist noch immer im Einsatz. Der Bahnhof wurde komplett gesperrt. Der Sachschaden sei «enorm», sagte eine Bahnsprecherin. Verletzt oder getötet wurde nach ersten Angaben der Behörden niemand. Das Feuer dürfte zu Behinderungen des gesamten italienischen Zugverkehrs führen. Die italienische Bahn rät, wenn möglich Zugreisen zu vermeiden.