Berlin (dpa) - Deutsche Banken und Versicherungen hätten einen weitaus höheren Schuldenerlass für Griechenland akzeptiert als vereinbart. Die Deutsche Bank wäre nach Informationen der «Welt am Sonntag» mit einem Abschlag von 50 Prozent auf ihre Griechenland-Anleihen einverstanden gewesen. Die Allianz und die Commerzbank hätten im Vorfeld des Gipfels 30 Prozent vorgeschlagen. Einen höheren Schuldenerlass verhinderten unter anderem französische Banken. Die Regierungschefs der Euroländer einigten sich schließlich auf einen Schuldenschnitt von 21 Prozent.