Shanghai (dpa) - Titelverteidiger Paul Biedermann hat bei der Schwimm-WM in Shanghai gleich zum Auftakt der Beckenwettbewerbe für die erste deutsche Medaille gesorgt. Der 24-Jährige wurde über 400 Meter Freistil Dritter. In 3:44,14 Minuten war Biedermann so schnell wie noch nie seit dem Verbot der High-Tech-Anzüge. Olympiasieger Park Taehwan aus Südkorea siegte vor dem chinesischen Lokalmatadoren Sun Yang.