Berlin (dpa) - Eine derart umfangreiche Doku über einen deutschen Fußballer hat das Kino noch nicht gesehen. In seiner Langzeitstudie (2003-2011) verfolgt Grimme-Preisträger Aljoscha Pause den ungewöhnlichen Weg des Thomas Broich.

Bereits mit Anfang 20 gilt dieser als äußerst talentierter Mittelfeldspieler, er wird als Hoffnungsträger gehandelt für das deutsche Nationalteam. Der «Fußball-Mozart» aber interessiert sich auch für Literatur und Klassik; in zunehmendem Maße hadert er mit den Mechanismen der Bundesliga. Broich verlässt Deutschland, um im australischen Profifußball zu reüssieren. «Tom meets Zizou» feierte im März Premiere als Eröffnungsfilm des Berliner Fußballfilmfestivals «11mm».

(Tom meets Zizou - Kein Sommermärchen, D 2011, 120 Min., FSK ab 0, von Aljoscha Pause)

«Tom meets Zizou»