New York (dpa) - Der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen hat von den Konfliktparteien in Somalia freie Fahrt für die Hungerhilfe gefordert. Der Rat verlangte von allen kämpfenden Gruppen, den vollen, sicheren und unbehinderten Zugang für eine rechtzeitige Lieferung humanitärer Hilfe an Menschen in Not zu garantieren, sagte der deutsche UN-Botschafter Peter Wittig als derzeitiger Präsident des mächtigsten UN-Gremiums. Vorher hatte UN-Generalsekretär Ban Ki Moon 1,6 Milliarden Dollar von den 193 Mitgliedsländern eingefordert.