Washington (dpa) - Das Gezerre um eine Anhebung der Schuldenobergrenze in den USA scheint nun auch die Märkte immer stärker zu verunsichern. Der Euro gewann in der Nacht an Stärke, während sich zunächst klare Verluste an den US-Börsen abzeichneten. Auch Asiens Märkte öffneten zu Beginn leichter. Die Gespräche zwischen Demokraten, Republikanern und Weißem Haus haben bislang nichts ergeben. Den USA droht die Zahlungsunfähigkeit zum 2. August, wenn nicht bald eine Einigung gelingt.