Berlin (dpa) - Der norwegische Attentäter Anders Behring Breivik hat in seinem Manifest mehrmals auch die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel erwähnt. Merkel sei aus seiner Sicht «der am wenigsten schlechte Führer der größeren Nationen», schrieb Breivik. Die Kanzlerin sorge aber mit ihrer Unterstützung der «schrecklichen EU-Verfassung» für eine «Eurabisierung» Europas. Als Parteien, die die ihm verhasste «Islamisierung Europas» unterstützen, nennt Breivik die SPD, CDU, FDP, die Linken, die Grünen und die CSU. Deren politische Führer müssten demnach mit dem Tode bestraft werden.