New York (dpa) - Die von Ex-IWF-Chef Dominique Strauss-Kahn mutmaßlich sexuell bedrängte Hotelangestellte hat sich in zwei Interviews zu Wort gemeldet. Mehr als zwei Monate lang hatte Nafissatou Diallo geschwiegen. Nun erzählte sie dem Magazin «Newsweek» und dem Sender ABC ihre Version des Geschehens. Strauss-Kahn habe sie angegriffen und zum Oralsex gezwungen, sagt sie. Er habe gewirkt wie ein Verrückter. Diallo hatte Strauss-Kahn angezeigt. Er ist angeklagt, das Verfahren läuft noch.