Berlin (dpa) - Die US-Rockband 3 Doors Down steigt mit ihrem fünften Studioalbum «Time Of My Life» auf dem zweiten Platz in die Charts ein. Soweit hatte es bislang noch kein Longplayer des Quintetts geschafft, wie das Marktforschungsunternehmen Media Control mitteilte.

Im Jahr 2001 mit dem American Music Award als bester neuer Künstler ausgezeichnet machte sich 3 Doors Down in Deutschland vor allem mit der Single «Here Without You» einen Namen. Die britische Sängerin Adele eroberte nach zwei Monaten mit «21» die Spitze der Albumcharts zurück (Vorwoche: Platz zwei). Rapper Casper rutschte mit «XOXO» vom Thron auf Rang vier. Den dritten Platz verteidigte die Französin Zaz mit dem nach ihr benannten Album.

Höchster Neueinsteiger in den Single-Charts ist auf Rang 33 «Ick liebe dir» von Comedian Mario Barth und Rapper Sido. Die Liebeserklärung entstand nach Angaben von Media Control während Barths Stadiontour, bei der Sido im Vorprogramm auftrat. Der belgische Singer/Songwriter Milow kam mit «Little In The Middle» auf Anhieb auf Platz 35.

Unverändert bleiben die ersten beiden Podestplätze der Single-Charts: Alexandra Stan liegt mit «Mr. Saxobeat» vor Pitbull («Give Me Everything»). Tim Bendzko kletterte mit «Nur noch kurz die Welt retten» von Platz sechs auf drei. Die kompletten Charts werden erst am Freitag veröffentlicht.