Berlin (dpa) - Die Opposition hat die schwarz-gelben Pläne für Steuersenkungen scharf kritisiert. SPD-Fraktionsvize Joachim Poß sprach im ARD-«Morgenmagazin» von einer «ungedeckten Rechnung». Einer «Steuersenkung auf Pump» würden die SPD-geführten Länder im Bundesrat nicht zustimmen. Grünen-Fraktionschef Jürgen Trittin sagte, Steuersenkungen nutzten nur den Spitzenverdienern, nicht den Normalbürgern. Die Bundesregierung plant, ab 2013 Steuern und Sozialabgaben zu senken. Darauf einigten sich die Chefs von CDU, CSU und FDP.