Juba (dpa) - Die Welt hat einen neuen Staat: Der Südsudan ist ein unabhängiges Land. Offiziell wird die Teilung vom Norden am Vormittag vollzogen, wenn Präsident Salva Kiir den Amtseid als erster Präsident des neuen Staates ablegt und die Unabhängigkeitserklärung verlesen wird. Doch schon um Mitternacht läuteten Kirchenglocken den historischen Tag ein, und Trommelrhythmen begrüßten den 54. Staat Afrikas. Unter den zahlreiche Ehrengästen ist auch UN-Generalsekretär Ban Ki Moon.