Juba (dpa) - Die Welt hat einen neuen Staat: Der Südsudan hat sich offiziell vom Norden des Landes abgespalten und eine eigene Republik ausgerufen. Parlamentspräsident James Wani Igga verlas bei einem Festakt in der Hauptstadt Juba die Unabhängigkeitserklärung. Unter dem Jubel Tausender Menschen wurde danach die sudanesische Fahne eingeholt und die Flagge des Südsudans gehisst. An der Feier nahm - neben Staatsoberhäuptern und Würdenträgern aus aller Welt - auch der sudanesische Präsident Omar al-Baschhir teil, der wegen Kriegsverbrechen mit internationalem Haftbefehl gesucht wird.