Hamburg (dpa) - Die geplante Verkleinerung der Streitkräfte wird vor allem Standorte in Norddeutschland treffen. Das sagte Verteidigungsminister Thomas de Maizière dem «Hamburger Abendblatt» Auf die Länder mit den meisten Dienstposten pro Einwohner kommen sicherlich größere Einschnitte zu als auf jene, in denen weniger Bundeswehr angesiedelt ist, so der Minister. Im Ländervergleich habe Schleswig-Holstein die meisten Dienstposten pro Einwohner, gefolgt von Mecklenburg-Vorpommern und Niedersachsen. In keinem einzigen Fall wolle er die für Oktober geplante Entscheidung aber vorwegnehmen.