Washington (dpa) - Die USA haben den Südsudan formell als Staat anerkannt. Der heutige Tag sei eine Erinnerung daran, dass nach der Dunkelheit des Krieges das Licht eines neuen Morgens möglich ist, erklärte US-Präsident Barack Obama. Nach dem langen Kampf der Menschen im Südsudan begrüßten die Vereinigten Staaten die Geburt eines neuen Staates. Die neuen Nachbarstaaten im Norden und im Süden des Sudans rief Obama zum friedlichen Miteinander auf. Der Südsudan hatte vorher offiziell seine Unabhängigkeit erklärt.