Kinshasa (dpa) - Bei einem Flugzeugabsturz in der Demokratischen Republik Kongo sind mindestens 50 Menschen ums Leben gekommen. Etwa 50 Passagiere hätten lebend aus den Trümmern gerettet werden können, berichtete die BBC. Die Maschine vom Typ Boeing 727 sei beim Landeanflug auf den Flughafen der Stadt Kisangani gewesen, als sich das Unglück ereignete. Die kongolesische Airline Hewa Bora machte in einer Mitteilung schlechtes Wetter für den Unfall verantwortlich. Die Fluglinie hatte in der Vergangenheit bereits mehrere schwere Unglücke.