Celle (dpa) - Zehn Tage nach Beginn des Hungerstreiks in der Justizvollzugsanstalt Celle ist der erste Mann in ein Krankenhaus gebracht worden. Einer der fünf Sicherungsverwahrten werde im Laufe des Tages in das JVA-Krankenhaus in Lingen verlegt, sagte ein Sprecher des niedersächsischen Justizministeriums. Der gesundheitliche Zustand der vier anderen Männer im Alter von 50 bis 71 Jahren sei aber stabil. Der Mann habe bereits vor dem Hungerstreik an Diabetes gelitten. Die Hungerstreikenden fordern unter anderem freien Damenbesuch.