Los Angeles (dpa) - Er galt als einer der schönsten Männer Hollywoods und erlangte 1959 an der Seite von Marilyn Monroe in «Manche mögen's heiß» Weltruhm. Tony Curtis war Filmstar, Maler, Kunstsammler.

Ein Jahr nach seinem Tod im letzten Herbst soll nun die beträchtliche Kunstsammlung des gebürtigen New Yorkers ungarischer Abstammung in Kalifornien versteigert werden. Nach Angaben des Auktionshauses Juliens Auctions Gallery in Beverly Hills sollen die Sammelstücke am 17. September den Besitzer wechseln.

Zu den von Curtis über Jahrzehnte hinweg gesammelten Kunstgegenständen gehören unter anderem Werke von Pablo Picasso, Andy Warhol, Georges Braque und Marc Chagall, zudem eine Auswahl an Curtis' eigenen Gemälden und Zeichnungen.

Auch Kleidungsstücke wie eine dunkelblaue Seglerjacke mit goldenen Knöpfen, die Curtis in der berühmten Schiffs-Kussszene mit Marilyn Monroe in «Manche mögen's heiß» getragen hat, kommen unter den Hammer. Die Jacke soll bis zu 15 000 Dollar (etwa 10 500 Euro) einbringen.

Ein Teil des Erlöses soll der Shiloh Horse Rescue, einer von Curtis gegründeten Wohltätigkeitsorganisation für misshandelte und verwahrloste Pferde, zugutekommen.

Julien's Auctions Beverly Hills