Frankfurt/Main (dpa) - Das befürchtete Chaos im Flugverkehr bleibt vorerst aus. Die Gewerkschaft der Flugsicherung hat ihren für diesen Donnerstag geplanten Fluglotsenstreik abgesagt - aus Rücksicht auf die Passagiere, sagte ein Sprecher. Vorausgegangen war ein juristisches Hick-Hack. Das Arbeitsgericht Frankfurt hatte den Streik untersagt. Die Berufung wurde dann nicht mehr inhaltlich verhandelt, weil die Deutsche Flugsicherung nach der Absage ihren Antrag auf einstweilige Verfügung zurücknahm. Die Gewerkschaft denkt über neue Streiktermine nach, die aber wohl nicht mehr in dieser Woche liegen.