Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax ist am Donnerstag auf rasante Talfahrt gegangen und hat ein Jahrestief markiert. Bei 6391,54 Punkten stand der deutsche Leitindex, der im Handelsverlauf immer weiter abgesackt war, auf dem niedrigsten Stand seit Mitte Oktober 2010.

Zuletzt notierte er drei Prozent schwächer bei 6441,20 Punkten. Händler verwiesen auf charttechnische Gründe für die Entwicklung. «Jetzt brechen die letzten Dämme», kommentierten Börsianer den Kursrutsch unter das März-Tief nach der japanischen Erdbebenkatastrophe.

Ein Händler sieht gar noch Schlimmeres auf den Dax zukommen: «Wenn man auf die Kurse von 2008 sieht, ist noch Speck dran.» Offensichtlich fielen im Moment auch etliche Stop-Loss-Marken von Anlegern, die sich mit automatischen Verkaufsorders für bestimmte Tiefstkurse gegen Verluste abgesichert hätten.