Hungersnot in Afrika: UN fordern «Sicherheitsnetze» für Dürreperioden

Addis Abeba (dpa) - Die Hungerkatastrophe am Horn von Afrika droht sich weiter auszubreiten. Nach Auffassung der Vereinten Nationen gibt es allerdings Wege, sich besser auf künftige Dürrezeiten vorzubereiten. Regierungen vor Ort und die internationale Gemeinschaft müssten mehr in Nahrungsreserven und Wassermanagement investieren. Das sagte der neue Direktor des Welternährungsprogramms in Äthiopien, Abdou Dieng, in Addis Abeba. Nur mit dem Aufbau von «Sicherheitsnetzen» könnten Lebensmittelknappheiten verhindert werden. Das Wassermanagement sei ganz wesentlich.

Obama ist 50 - Auch Glückwünsche aus Deutschland

Washington (dpa) - Meilenstein für Barack Obama: Der US-Präsident hat seinen 50. Geburtstag gefeiert. Auch Bundeskanzlerin Angela Merkel und Bundespräsident Christian Wulff gratulierten. Obama selbst ließ sich am Morgen wie üblich von Top-Mitarbeitern über jüngste politische Entwicklungen informieren. Aber später standen - wie es hieß - zwei private Partys an. Merkel würdigte in einem Telegramm Obamas Wirken und unterstrich die Bedeutung der deutsch-amerikanischen Freundschaft.

Wahlverlierer Mappus geht zum Pharmakonzern Merck

Stuttgart (dpa) - Gut vier Monate nach seiner Abwahl hat Baden-Württembergs ehemaliger Ministerpräsident Stefan Mappus seinen Wechsel in die Wirtschaft verkündet. Der CDU-Politiker arbeitet vom 1. September an für den Darmstädter Pharma- und Chemiekonzern Merck. Mappus werde eine Führungsfunktion im Ausland übernehmen, bestätigte ein Sprecher des Unternehmens. Wo genau, ist noch unklar, nach einem Bericht der «Bild»-Zeitung in Amerika oder Südostasien. Sein Landtagsmandat will Mappus Ende August nach 15 Jahren niederlegen.

EU will weitere Sanktionen gegen Syrien