Frankfurt/Main (dpa) - Nur kurzes Aufatmen bei den Urlaubern: Die Fluglotsen drohen nach ihrem gescheiterten Anlauf zum ersten Streik erneut mit Arbeitskampf. Die bundeseigene Flugsicherung will ebenfalls keinen Schritt zurückweichen. Die Lotsen kündigten einen neuen Streik bereits zu Beginn der kommende Woche an. Der Streit über mehr Geld und Arbeitserleichterungen für die Fluglotsen geht in die nächste Runde. Auf die kurzfristige Absage des Streiks gestern reagierten Fluggäste und Airlines mit Erleichterung. Die meisten Ferienflieger hoben am Donnerstag pünktlich ab.