Locarno (dpa) - Das 64. Internationale Filmfestivals Locarno hat am Mittwochabend mit der Europapremiere des Abenteuerfilms «Super 8» (USA) begonnen.

Das Ende der 1970er Jahre spielende humor- und actiongeladene Science-Fiction-Horror-Spektakel von Regisseur J. J. Abrams und Produzent Steven Spielberg lief zum Festivalauftakt auf der rund 8000 Zuschauern Platz bietenden Piazza Grande, dem mittelalterlichen Marktplatz des Touristenzentrums auf Schweizer Seite des Lago Maggiore.

Zum Auftakt des Festivals betonte Olivier Père, der künstlerische Direktor, Locarno stehe «mehr denn je unter dem Zeichen des großen Kinos, der Passion und der Reflexion». Im Hauptwettbewerb um den Goldenen Leoparden ist Deutschland an drei Beiträgen als Produzent beteiligt: «Tanathur (Last Days in Jerusalem)» von Tawfik Abu Wael, «The Loneliest Planet» von Julia Loktev und «Un Amour de Jeunesse» von Mia Hansen-Løve. Insgesamt zeigt das Festival bis zum 13. August fast 300 Filme in verschiedenen Sektionen.

Filmfestival