Berlin (dpa) - Die SPD will die von der Bundesregierung beschlossene Liberalisierung des Fernbusmarktes im Bundesrat stoppen. Der Verkehrsexperte der SPD-Bundestagsfraktion, Uwe Beckmeyer, kündigte in der «Neuen Osnabrücker Zeitung» an, seine Partei werde eine Ausdünnung des Schienenverkehrs in Randgebieten nicht akzeptieren. Genau diese zeichne sich durch die Ausweitung des Fernbusverkehrs aber ab. Zwischen deutschen Städten sollen Reisende bald bundesweit mit Fernbussen fahren können. Bisher ist der innerdeutsche Linienverkehr streng beschränkt.