Los Angeles (dpa) - Die amerikanische Bundespolizei untersucht den Tod eines Obdachlosen in Kalifornien, der nach einer Festnahme an den Folgen schwerer Verletzungen gestorben ist. Wie der US-Sender CNN berichtete, sind sechs Polizisten beurlaubt worden. Passanten hatten die Festnahme des 37-jährigen am 5. Juli auf Video festgehalten. Der an Schizophrenie leidende Obdachlose wurde als möglicher Autoknacker verdächtigt. Auf den Videoaufnahmen sind Schreie des Mannes zu hören. Eine Frau spricht davon, dass die Beamten fünfmal mit einer Elektroschockpistole auf den Mann losgegangen seien.