Kundus (dpa) - Ein Offizier des afghanischen Geheimdienstes ist bei einem Bombenanschlag in Kundus ums Leben gekommen. Der Tatort liegt im Einsatzgebiet der Bundeswehr. Wie ein Sprecher der Provinzregierung mitteilte, war der Mann auf dem Weg in sein Büro, als neben seinem Auto ein ferngezündeter Sprengsatz explodierte. Durch die Wucht der Bombe seien auch drei Kinder verletzt worden. Die radikal-islamischen Taliban bekannten sich zu der Tat.