Washington/Peking (dpa) - Die Ratingagentur Standard & Poor's straft die USA angesichts des riesigen amerikanischen Schuldenbergs ab. Nur drei Tage nach der Einigung im monatelangen innenpolitischen Gezerre um die Erhöhung der US-Schuldengrenze stufte S&P die US-Bonität von der Bestnote «AAA» auf «AA+» herunter. Zugleich warnte die Agentur, der langfristige Ausblick sei negativ. China reagierte mit ungewöhnlich scharfer Kritik. Amerika müss für seine Schuldensucht und das kurzsichtige politische Gezerre bezahlen, kommentierte die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua.