Belgrad (dpa) - Angehörige der serbischen Minderheit im Kosovo blockieren immer noch Grenzstraßen zwischen dem Kosovo und Serbien. Sie akzeptieren ein Abkommen zwischen den Regierungen in Belgrad und Pristina nicht. Es sieht vor, dass die internationale Schutztruppe KFOR bis Mitte September zwei umstrittene Grenzübergänge allein kontrollieren soll. Die Straßen zu räumen, ist Voraussetzung dafür, dass der Konflikt um Handelsblockaden und Zollkontrollen beendet werden kann.