Pristina (dpa) - Der mühsam erreichte Kompromiss zur Lösung der Kosovo-Krise kann vorerst nicht umgesetzt werden. Die serbische Minderheit in der früheren serbischen Provinz will erst am kommenden Dienstag entscheiden, ob sie der Vereinbarung zustimmt. Ihre Straßensperren auf den Transitrouten zwischen dem Kosovo und Serbien will sie bis dahin aufrechterhalten. Bürgermeister mehrerer Orte in der serbischen Enklave verständigten sich bei einem Treffen auf diese Linie.