Saarbrücken (dpa) - Der scheidende saarländische Ministerpräsident Peter Müller hat parteiinterner Kritik am Kurs der CDU widersprochen. Er sehe nicht, dass die CDU in den letzten Monaten die politischen Weichen falsch gestellt hat, sagte er. Es sei wichtig, dass eine Partei sich verändere, wenn sich die Wirklichkeit ändere. Müller zieht sich aus der Politik zurück. Als Nachfolgerin soll Annegret Kramp-Karrenbauer am kommenden Mittwoch im Landtag gewählt werden.