Gera (dpa) - Hunderte Menschen haben gegen Neonazi-Veranstaltungen in mehreren Bundesländern protestiert. Im niedersächsischen Bad Nenndorf versammelten sich knapp 1000 Demonstranten. Dort sammelten sich Neonazis zu einem «Trauermarsch» zu einem früheren Verhörzentrum der Alliierten. Im thüringischen Gera begannen mit einer Sitzblockade und einem Friedensgebet die Proteste gegen das Neonazi-Konzert «Rock für Deutschland». Im mecklenburgischen Jamel versammelten sich bereits gestern rund 200 Besucher beim Festival «Jamel rockt den Förster». Das Dorf wird seit Jahren von Rechtsextremen terrorisiert.