NEW YORK (dpa-AFX) - Der Kurs des Euro <EURUS.FX1> hat am Mittwoch moderate Kursgewinne verzeichnet. Die Gemeinschaftswährung profitierte weiterhin von der Erwartung einer weiteren geldpolitischen Lockerung nach dem Sitzungsprotokoll der US-Notenbank (Fed-Minutes) vom Vorabend. Zuletzt lag der Euro bei 1,3958 Dollar etwa in der Mitte seiner Tageshandelsspanne. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Nachmittag auf 1,3958 (Dienstag: 1,3833) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,7164 (0,7229) Euro.

Devisenexpertin You-Na Park von der Commerzbank sprach bereits am Nachmittag von einer kleinen Verschnaufpause nach den deutlichen Kursgewinnen seit der Veröffentlichung des Fed-Protokolls am Vorabend. Der Dollar bleibe aber grundsätzlich angeschlagen. Im Verlauf hatte der Euro wieder an der Marke von 1,40 Dollar gekratzt und viele Devisenhändler rechnen mit einem baldigen Test des jüngsten Hochs bei 1,4028 Dollar, hieß es.